Ergebnisse der Befragung

Einschätzung der Bedeutung der Themen

  • Stakeholder und/oder Top-Management stufen 15 Themenfelder mit sehr hoher Bedeutung ein, die übrigen 18 Themen sind von mittlerer bis geringer Bedeutung.
  • Gemeinsame Top-Themen sind diejenigen mit Kundenbezug. Dazu zählen: Pünktlichkeit, Kundenzufriedenheit, Kunden-/Transportinformation, Preis-Leistungs-Verhältnis und Produktqualität.
  • Ebenso werden eine leistungsfähige Infrastruktur, Mitarbeiterzufriedenheit und vernetzte Mobilität sowohl von den Stakeholdern als auch aus DB-Sicht als sehr wichtig bewertet.  

Wesentliche Unterschiede Stakeholder- und DB-Sicht: Bedeutung

Thema Stakeholder-
sicht
DB-Sicht

Umgang mit Regulierung

Weniger hohe Bedeutung Außerordentlich hohe Bedeutung

Flächendeckendes Angebot

Hohe
Bedeutung
Geringe
Bedeutung

Profitabilität

Weniger hohe Bedeutung Außerordentlich hohe Bedeutung

Unternehmerische Führung

Weniger hohe Bedeutung Sehr hohe Bedeutung
Reduktion von Luftschadstoffen1) Hohe
Bedeutung
Geringe
Bedeutung
1) Luftschadstoffe beinhalten nicht CO₂-Emissionen.

In der Bewertung der Bedeutung der einzelnen Themen kommt es zum Teil zu größeren Abweichungen zwischen der Stakeholder- und der DB-Sicht:

  • Für den DB-Konzern haben die Themen Profitabilität, Berücksichtigung von Demografie, innovative Produkte, Umgang mit Regulierung und unternehmerische Führung eine höhere Bedeutung als für die Stakeholder.
  • Steuerung des DB-Konzerns nach unternehmerischen Prinzipien steht nicht im Fokus der Stakeholder.
  • Zur Gruppe der 15 Top-Themen zählen auch die Verhinderung von Korruption und Lärmreduktion. Umweltthemen folgen hinsichtlich ihrer Bedeutung unmittelbar danach. Bei allen diesen Themen ist umgekehrt die Bedeutung für die Stakeholder höher als für das Top-Management des DB-Konzerns. 

Einschätzung der Performance

Themen mit sehr hoher Bedeutung, wie Kundenthemen, leistungsfähige Infrastruktur, vernetzte Mobilität sowie Mitarbeiterzufriedenheit, wird von beiden Seiten das geringste Performance-Niveau bescheinigt.

  • Aus Stakeholder-Sicht wird zudem den Themen flächendeckendes Angebot, Bürgerbeteiligung, Innovationstreiber bei Lieferanten, offener Infrastrukturzugang, Arbeitgeberimage und Berücksichtigung von Demografie eine niedrige Performance beigemessen.
  • Höchste Performance-Werte weisen aus Stakeholdersicht Umweltthemen, Verhinderung von Korruption, Aus- und Weiterbildung, gesellschaftliches Engagement und Umgang mit Regulierung auf.
  • Stakeholder sprechen dem DB-Konzern insgesamt eine hohe gesellschaftliche Akzeptanz zu: 80% sind der Auffassung, dass der DB-Konzern einen unverzichtbaren Beitrag für die Bevölkerung beziehungsweise die Wirtschaft leistet.
  • Rund 55% stimmen zudem zu, dass der DB-Konzern Verantwortung in der Gesellschaft übernimmt und ein glaubwürdiger und verlässlicher Partner ist.
  • Performance zum Thema Stakeholderdialog wird als verbesserungsfähig angesehen: Zwei Drittel aller Stakeholder halten die Transparenz des DB-Konzerns bei der Entscheidungsfindung für nicht ausreichend und fühlen sich nicht entsprechend berücksichtigt.  

Wesentliche Unterschiede Stakeholder- und DB-Sicht: Performance

Thema

Stakeholder-
sicht
DB-Sicht

Offener Infrastrukturzugang

Schlechte
Performance

Gute
Performance

Flächendeckendes Angebot

Sehr schlechte Performance

Eher schlechte Performance

Klimaschutz

Eher schlechte Performance

Gute
Performance

Umweltfreundlicher Energiemix

Eher schlechte
Performance

Gute
Performance
Innovative Produkte Schlechte
Performance
Sehr schlechte
Performance

Insgesamt ist die Abweichung der Bewertung zwischen Stakeholder- und DB-Sicht bezogen auf die Performance geringer als bei der Bewertung der Bedeutung. Grundsätzlich gibt es zudem eine sehr hohe Übereinstimmung der beiden Sichtweisen.

Die deutlichsten Abweichungen in der Performance-Bewertung gab es bei den Themen offener Infrastrukturzugang, flächendeckendes Angebot, Klimaschutz, umweltfreundlicher Energiemix und innovative Produkte.

Mit Ausnahme des Themas innovative Produkte war die Bewertung durch die Stakeholder durchgängig schlechter als die des DB-Top-Managements.

Umgekehrt war zudem bei den Themen Profitabilität, gesellschaftliches Engagement, vernetzte Mobilität und Produktqualität die Performance-Bewertung der Stakeholder spürbar besser als die des DB-Top-Managements.

nach oben