Wesentliche Themen und Maßnahmen

Digitalisierung

[F5«7/7 Die Digitalisierung wirkt sich auf nahezu alle Lebensbereiche aus. Informations- und Kommunikationstechnologien haben einen immer stärkeren Einfluss. Für Mobilitäts- und Logistikanbieter wird es immer wichtiger, Produkte zu digitalisieren. Darauf stellen wir uns mit drei Initiativen ein: F5«7/7]

  • [F5«7/7 Der Gestaltung der Zukunft der Mobilität widmet sich die Initiative Mobilität 4.0. Ziel ist es, Produkte für zukünftige Kundenwünsche schnell und umsetzungsnah zu entwickeln. Dafür wurde ein Innovations-Lab gegründet. F5«7/7]
  • Um digitale Abbildungen der Wirklichkeit geht es in der Infrastruktur 4.0. Gleise, Weichen und Signale liegen vermehrt als digitale Bausteine vor. Algorithmische Berechnungen ermöglichen zudem automatisierte Trassenbelegungen, also den Abgleich der von Kunden gewünschten Zugfahrten mit den freien Kapazitäten im Netz. Dies führt zu einer schnelleren und effizienteren Trassenplanung. Die Digitalisierung der Infrastruktur wird die Netzkapazität erhöhen, Schienentransporte flexibler machen, zu einer stabileren Pünktlichkeit beitragen und die Reisendeninformation verbessern.
  • Im Transport- und Logistikbereich wollen wir mit Logistik 4.0 zunehmend durch intelligente IT sämtliche Prozessschritte verknüpfen und individuelle Logistiklösungen aus einer Hand ermöglichen. Eine geschäftsfeldübergreifende Arbeitsgruppe wurde installiert, um unter anderem die Kundenschnittstelle zu optimieren und eine einheitliche Kunden-App einzuführen. Innovationen wie zum Beispiel der 3-D-Druck führen zudem potenziell zu neuen Dienstleistungen mit Auswirkungen auf die Transportströme.

Um die DB-konzernweiten Aktivitäten im Bereich Digitalisierung besser koordinieren zu können, schaffen wir zudem im Ressort des Vorstandsvorsitzenden eine neue Querschnittsfunktion.

Marktentwicklung

Der DB-Konzern ist in attraktiven Märkten mit guten Wachstumsaussichten aktiv:

  • Mit DB Arriva haben wir eine starke Position im europäischen Verkehrsmarkt. Wir haben uns so dabei so aufgestellt, dass wir Chancen in bereits offenen beziehungsweise sich öffnenden Märkten gut nutzen können. Infolge der Staatsschuldenkrise in Europa sehen wir Chancen aus einer Verstärkung der Ausschreibungsaktivitäten für Bus- und Schienenverkehre in den Staaten, in denen die Regierungen Sparmaßnahmen durchsetzen müssen. Zudem bestehen Chancen, dass neue Märkte oder Marktsegmente für den Wettbewerb geöffnet werden.
  • Für den Landverkehr, die See- und die Luftfracht wurden bereits Wachstumsprogramme festgelegt sowie erste Analysen zu verschiedenen Vertical Markets erstellt. Derzeit finden außerdem eine Überprüfung der Marktattraktivität des Paketgeschäfts sowie die Entwicklung einer Paketstrategie für DB Schenker Logistics mit dem Fokus auf Europa statt.
  • [F4«8/9» Der Branchenentwicklung im Schienengüterverkehr begegnen wir durch die weitere Internationalisierung und die stärkere Ausrichtung auf Wachstumsbranchen – wie den Kombinierten Verkehr. Es werden zahlreiche Initiativen zum weiteren Ausbau des europäischen Netzwerks durchgeführt. Zur Stärkung kombinierter und multimodaler Verkehre hat das Ressort Transport und Logistik das Competence Center Multimodal gegründet. Hier wird verstärkt daran gearbeitet, Wachstum und Effizienz im Kombinierten Verkehr zu intensivieren. Neue Produkte und Dienstleistung werden aktuell entwickelt. Darüber hinaus haben wir mehrere Projekte zur Erschließung neuer Marktsegmente innerhalb der Wertschöpfungskette des Schienengüterverkehrs initiiert. F4«8/9»]

Demografie

[F1«7/8» Die Trends demografischer Wandel, vielfältige Lebensmuster, Leistungsgesellschaft und Wettstreit um Talente prägen unsere Personalarbeit in besonderer Weise. Mit unserer Strategie HR2020 geben wir die Antworten, um Personalarbeit zukunftsfest aufzustellen. F1«7/8»]

  • [F1«7/8» Wir begegnen dem demografischen Wandel beispielsweise mit Möglichkeiten zur flexiblen Gestaltung von Arbeitszeit und Arbeitsbedingungen, unter anderem durch Langzeitarbeitskonten und Sabbatical, aber auch durch zahlreiche innovative Pilotprojekte passgenauer Flexibilisierungsangebote für unsere Mitarbeiter. F1«7/8»]
  • Vielfältigen Lebensmustern und dem Trend zur Leistungsgesellschaft begegnen wir mit Angeboten zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Privatleben, durch Führung in Teilzeit und vieles mehr. Darüber hinaus arbeiten wir kontinuierlich an der Weiterentwicklung unserer Unternehmenskultur.
  • Um im Wettstreit um Talente bestehen zu können, arbeiten wir intensiv an unserem Auftritt und unserer Attraktivität als Arbeitgeber. Um mögliche Engpässe rechtzeitig zu erkennen und entsprechend reagieren zu können, setzen wir auf die strategische Personalplanung, die eine Prognose auf zehn Jahre gibt.

Klimaschutz

[F2«5/6» Ökologische Alleinstellungsmerkmale führen zu einer Steigerung der positiven Wahrnehmung durch Kunden und verbessern so die externe Wahrnehmung. Derartige Aktivitäten wirken sich nicht nur positiv auf die CO₂-Reduktion aus, sondern können auch einen positiven Einfluss auf Kundenzufriedenheit und Marktposition haben. F2«5/6»]

  • [F2«5/6» Um ein ökologisches Alleinstellungsmerkmal durch CO₂-freie Verkehre zu generieren, bieten wir unseren Kunden grüne Produkte auf Basis erneuerbarer Energien an. F2«5/6»]
  • [F2«5/6» Zur Erhöhung der Effizienz im Bereich der Traktionsenergie führen wir regelmäßig Schulungen zum energiesparenden Fahren durch und werden auch in Zukunft kontinuierlich in die Erneuerung unserer Fahrzeugflotte investieren. F2«5/6»]
  • [F2«5/6» Im Bereich stationärer Anlagen sollen mit zahlreichen Aktivitäten und bereits umgesetzten Leuchttürmen, wie klimaneutralen Bahnhofsgebäuden oder intelligenten Mobilitätsstationen, sukzessive ein professionelles Energiemanagement und eine innovative, stationäre Energieversorgung etabliert werden F2«5/6»]

nach oben