Deutsche Bahn Stiftung

Die Deutsche Bahn Stiftung arbeitet praxisorientiert, wirkungsvoll und kooperativ. Dieser Ansatz wurde in den Grundsätzen für die Stiftungsarbeit festgeschrieben. Das im Berichtsjahr entwickelte Leitbild lenkt ihr Handeln: Sie will eine Gesellschaft mitgestalten, in der Menschen für sich und für andere Verantwortung übernehmen. Hierzu fördert sie Menschen, die ihre Anliegen teilen, und befähigt sie, sich aktiv zu engagieren. Hierzu wurden drei übergeordnete Ziele bestimmt, die das Handeln der Stiftung lenken.

Anschluss sichern: Die Deutsche Bahn Stiftung lebt Solidarität mit Menschen am Rand der Gesellschaft

Die Deutsche Bahn Stiftung setzt sich für Menschen in Notlagen ein und unterstützt Projekte, die diesen Menschen helfen, eine Lebensgrundlage zu erhalten beziehungsweise zurückzugewinnen.

Die Berliner Stadtmission wird beim Betrieb einer Ambulanz für obdachlose Menschen unterstützt. Dank der finanziellen Unterstützung konnte die Ambulanz im Berichtsjahr ganzjährig an zwei Tagen in der Woche öffnen.

Mithilfe der Deutsche Bahn Stiftung konnte das 2013 ins Leben gerufene Projekt der »Mobilen Einzelfallhelfer« am Bahnhof Zoo fortgeführt werden. Die Straßensozialarbeiter sind seitdem in ganz Berlin im Einsatz, um hilflosen, überforderten und wohnungslosen Menschen zu helfen. Mit einer einmaligen Spende hat die Deutsche Bahn Stiftung im Berichtsjahr die Arbeit der City Station Berlin sichergestellt. Ziel der diakonischen Einrichtung ist es, Wohnungslose auf dem Weg zu einem selbstständigen und eigenverantwortlichen Leben in der Gemeinschaft zu motivieren und zu unterstützen.

Bis zu 2.500 Kinder und Jugendliche landen jedes Jahr auf der Straße. Diesen jungen Menschen wieder eine neue Lebensperspektive zu geben, ist das Ziel der Off Road Kids Stiftung. Die Deutsche Bahn Stiftung hat den Straßensozialarbeitern neun übertragbare Netzkarten zur Verfügung gestellt, mit denen Straßenkinder bundesweit betreut werden können. Rund 60 Kinder aus Jugendhilfeeinrichtun-gen nahmen im Berichtsjahr am Ferienprogramm DB Kids Camp teil, das gemeinsam mit der ORK Stiftung organisiert wird.

Die Deutsche Bahn Stiftung engagiert sich ‒ mit Unterstützung von DB Schenker ‒ in der Ad-hoc-Katastrophenhilfe weltweit. Im Mai 2014 wurde nach der Flutkatastrophe auf dem Balkan ein groß angelegter Hilfskonvoi der Organisation Luftfahrt ohne Grenzen e.V. unterstützt. Zehn DB Schenker-Lkw lieferten den Opfern der Katastrophe über 100 t dringend benötigter Hilfsgüter, vor allem Kindernahrung und Trinkwasser sowie Decken und Hygieneartikel. Darüber hinaus transportierte die Deutsche Bahn Stiftung mit einem humanitären Hilfskonvoi 276 Zelte und Küchensets im Wert von 100.000 € in das Krisen- und Flüchtlingsgebiet im Nordirak. Die Zelte ließ die Deutsche Bahn Stiftung eigens in Ankara produzieren. DB Schenker Arkas übernahm den Transport.

Verbindungen schaffen: Die Deutsche Bahn Stiftung überwindet Grenzen zwischen Menschen

Die Deutsche Bahn Stiftung setzt sich dafür ein, Vorurteile zwischen Menschen abzubauen mit dem Ziel, Menschen zu integrieren, die im Alltag benachteiligt werden. Ihre Projekte setzen bei Themen an, die Menschen aus unterschiedlichen Teilen der Gesellschaft verbinden und Verständnis füreinander schaffen.

Im Berichtsjahr konnte mithilfe der Deutsche Bahn Stiftung das »Forschungszentrum Depression« der Stiftung Deutsche Depressionshilfe in Leipzig eingerichtet werden. Ziel des Forschungszentrums ist es, die Depressionserkrankung unabhängig von der Pharmaindustrie umfassend zu erforschen und neue Therapieansätze zu entwickeln. Darüber hinaus setzte sich die Deutsche Bahn Stiftung weiter für den Ausbau der regionalen Bündnisse gegen Depression ein. Damit sind wir das erste große Unternehmen, das sich für das Thema psychische Gesundheit und für die Bekämpfung von Depression einsetzt.

Gemeinsam mit der Freien Universität Berlin (FU) engagiert sich die Deutsche Bahn Stiftung für moralisches Verständnis, soziale Kompetenz und Zivilcourage von Kindern und Jugendlichen und unterstützt das von der FU entwickelte Trainingsprogramm »FairPlayer«. Im Berichtsjahr förderte die Deutsche Bahn Stiftung die Fortbildung von 100 Lehrern, Schulsozialarbeitern und anderen Interessierten aus dem schulischen Bereich an 50 Schulen in Berlin. Erstmals konnten auch Pädagogen in Hessen mit dem viertägigen Kurs geschult werden. 

11. Bun­des­weiten Vorlesetag
Mehr als 80.000 Vorleserinnen und Vorleser beteiligten sich am 11. Bun­des­weiten Vorlesetag. Dazu gehörte auch die Schirmherrin der Deutsche Bahn Stiftung, Christina Rau. Die Initiatoren des Vorlesetags, die Wochenzeitung DIE ZEIT, die Stiftung Lesen und die Deutsche Bahn Stiftung, wollen mit dem Aktionstag ein öffentlichkeitswirksames Zeichen für das Lesen setzen.

Weichen stellen: Die Deutsche Bahn Stiftung bietet Menschen Zukunftschancen

Die Deutsche Bahn Stiftung zeigt mit ihren Projekten Menschen insbesondere im Bereich Bildung Perspektiven auf, damit sie ihre individuellen Potenziale nutzen und ihre persönlichen Ziele erreichen können. So werden sie in die Lage versetzt, Verantwortung für sich und ihre Umwelt zu übernehmen. Ein Element dabei ist auch die Vermittlung der Eisenbahnkultur und -geschichte in Deutschland.

Im Berichtsjahr hat die Deutsche Bahn Stiftung erstmals die Organisation und Durchführung des DB Schenker Awards übernommen. Der Preis ist einer der wichtigsten internationalen Preise der Logistikbranche. Prämiert werden herausragende wissenschaftliche Arbeiten auf dem Gebiet Logistik, Transport und Verkehrswesen. Die Auszeichnung ist mit 10.000 € für den Preisträger sowie mit 5.000 € für den betreuenden Lehrstuhl dotiert. Im Berichtsjahr wurde eine Arbeit darüber ausgezeichnet, wie das Management von Katastrophenrettungsmaßnahmen systematisch verbessert werden kann.

Die Deutsche Bahn Stiftung unterstützt das Engagement der Stiftung Lesen und deren Motto »Lesefreude wecken. Lesekompetenz stärken«. Damit ist die Deutsche Bahn Stiftung einer der wichtigsten Förderer der Lese- und Sprachkultur von Kindern und Jugendlichen in Deutschland. Im Berichtsjahr wurde eine Sonderedition des Vorlese- und Bücherkoffers für soziale Einrichtungen herausgegeben, die für kleine Patienten in Kinderkliniken und -hospizen entwickelt wurde. Mit dem Lesekoffer-Projekt »Alle Kinder dieser Welt« soll bei Kin-dern das interkulturelle Verständnis geweckt werden. Darüber hinaus hat die Deutsche Bahn Stiftung den Bundesweiten Vorlesetag initiiert. Zehntausende Menschen haben Kindern vorgelesen.

DB Museum

Das Museum der Deutschen Bahn befindet sich in Nürnberg – der Stadt der ersten Eisenbahnfahrt in

Deutschland. In den Ausstellungen verbinden sich Moderne und Tradition.

Das DB Museum in Nürnberg hat seine Dauerausstellung mit dem Zeitraum 1990 bis zur Gegenwart vollendet. Seitdem präsentiert das Museum die komplette Geschichte der Eisenbahn in Deutschland von 1835 bis heute und wirft zudem einen Blick auf die Zukunft der Mobilität. Mehrere Sonderausstellungen, wie die Fotoausstellung über berühmte Bahnhöfe in der Literatur, sorgten für zusätzliche Besucher. Seit dem Berichtsjahr ist das Museum für Sehbehinderte und Blinde barrierefrei. Mit seinem Gastspiel im Bahnmuseum der mexikanischen Stadt San Luis Potosí machte das DB Museum deutsche Bahngeschichte zum Exportschlager.

Die Deutsche Bahn Stiftung unterstützt auch Umweltbildungsprojekte wie das 2010 ausgezeichnete UN-Dekade-Projekt »FairFuture II«. Durch die Unterstützung der Deutsche Bahn Stiftung konnten im Berichtsjahr an 47 Schulen deutschlandweit Veranstaltungen durchgeführt werden, an denen insgesamt über 11.000 Schülerinnen und Schüler teilgenommen haben.

WEITERFÜHRENDE INFORMATIONEN

nach oben