Geschäftsmodell

DB Bahn Fernverkehr bietet seinen Kunden komfortables und umweltfreundliches Reisen innerhalb Deutschlands sowie in die angrenzenden Nachbarländer. Der Tageslinienverkehr mit der ICE/IC/EC-Flotte bildet das Rückgrat des Fernverkehrs. Ergänzt wird das Angebot durch gezielte Verkehre mit Auto- und Nachtreisezügen sowie durch Inselverkehre auf Sylt und Wangerooge. Der als neues Produkt etablierte IC-Bus bietet eine Erweiterung zum bestehenden Schienenverkehrsangebot für innerdeutsche und internationale Reisen.

Die führende Leistungskennzahl ist die Verkehrsleistung. Die relative Auslastung der Fahrzeuge wird zusätzlich durch die Kennzahlen Personen pro Zug sowie prozentuale Sitzplatzauslastung gemessen. Die Kostenseite korreliert weitestgehend mit der Betriebsleistung. Diese hängt wiederum vom Fahrplanangebot ab. Auf den Jahresfahrplan werden Ressourceneinsätze von Personal und Anlagen ausgerichtet, um die Stückkosten je gefahrenen Zugkilometer zu optimieren. Durch die Vorhaltung eines umfangreichen Produktionssystems ist die Kostenstruktur sehr fixkostenintensiv. Wesentliche Treiber sind Personal-, Instandhaltungs- und Infrastrukturaufwendungen. Nur ein geringer Teil der Kosten variiert mit der Auslastung der Züge.

Wichtigste Einnahmequelle für den eigenwirtschaftlich operierenden Fernverkehr sind Erlöse aus dem Verkauf von Fahrkarten und BahnCards sowie aus Sitzplatzreservierungen und einem bordgastronomischen Angebot.

Schlüsselressourcen sind unsere Mitarbeiter, eine moderne Fahrzeugflotte sowie eine qualitativ hochwertige Infrastruktur. Daher sind die DB-konzerninternen Infrastrukturunternehmen und Dienstleister sowie die Fahrzeugindustrie wichtige Partner von DB Bahn Fernverkehr. Darüber hinaus ist die Zusammenarbeit mit den Bahngesellschaften an Deutschland angrenzender Nachbarländer für grenzüberschreitende Verbindungen von großer Bedeutung. Aufgrund der aktuellen Entwicklung auf dem Fernverkehrsmarkt überarbeiten wir derzeit das Geschäftsmodell von DB Bahn Fernverkehr.

Zusätzliche
Grafikinformationen

Geschäftsmodell DB Bahn Fernverkehr

Ressourcen/Inputs

  • Mitarbeiter: über 16.000
  • Fahrzeuge: 275 ICE , 1.586 IC-Wagen
  • Infrastruktur/Netzwerke: 10 Bereitstellungswerke für IC/ICE
  • Produktionsfaktoren: 143 Mio. Trassenkilometer, 2,8 Mio. Stationshalte, 2,2 Mrd. kWh Strom, 15 Mio. l Dieselkraftstoff

Kundensegmente

  • Privatkunden
  • Geschäftskunden

Nutzenversprechen

  • DB Bahn Fernverkehr bietet einfaches, entspanntes, verlässliches und umweltfreundliches Reisen.

Kundenzugang/-bindung

  • Reisezentren, Agenturen, Automaten, online, Call-Center, Bordverkauf
  • BahnCard, BahnComfort- und Bahn-Bonus-Programm, Apps

Schlüsselaktivitäten

  • Zug- und Busverkehre durchführen
  • Kunden betreuen
  • Fahrzeuge bereitstellen und instand halten
  • Netzwerke und Verkehre planen

Outcomes

  • EBIT bereinigt: 212 Mio. €
  • Kundenzufriedenheit: ZI von 75
  • Pünktlichkeit: 76,5%
  • Mitarbeiterzufriedenheit: 3,6
  • Energieverbrauch: –21,3% seit 2006 (spezifisch)

Dienstleistungen/Outputs

  • Reisende: 130,4 Mio.
  • Verkehrsleistung: Schiene (36.102 Mio. Pkm) und Bus (187 Mio. Pkm)
nach oben