Märkte und Strategie

Der deutsche Nahverkehrsmarkt wird in den nächsten Jahren im europäischen Vergleich weiterhin einer der interessantesten Märkte sein, auch wenn das Vergabevolumen mittelfristig zurückgehen wird.

  • Dimension Ökonomie: Wir wollen kontinuierlich die Kundenzufriedenheit steigern und unsere Marktposition profitabel verteidigen. Zentraler Punkt unseres Handelns ist das Dienstleistungsversprechen, das wir gegenüber unseren Kunden abgeben. Neben den umfassenden Aktivitäten zur Steigerung der Effektivität und Effizienz steht die Kundenorientierung im Fokus unseres Handelns. Die deutliche Steigerung der Gewinnquote der Sparte Regio Schiene in den letzten beiden Geschäftsjahren ist für uns eine Bestätigung dafür, den eingeschlagenen Weg weiterzu- verfolgen. Ziel der seit 2013 identifizierten und angestoßenen Maßnahmen ist die kontinuierliche Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit auf allen Ebenen des Unternehmens (Regionen, Verkehrsbetriebe, zentrale Bereiche). Der Busverkehr muss sich bereits seit einigen Jahren in einem zunehmend intensiven Wettbewerbsumfeld bewähren. Dem steigenden Kostendruck in wettbewerblichen Verfahren begegnet die Sparte Regio Bus mit umfassenden Effizienzprogrammen. Langfristig soll der Marktanteil im ÖSPV-Markt gehalten und profitable Wachstumschancen sollen durch innovative Produkte und kreative Marktbearbeitung genutzt werden.
  • Dimension Soziales: Zufriedene Mitarbeiter sind die Basis für erfolgreiches Handeln im ÖPNV-Markt und für unsere Attraktivität als Arbeitgeber. Um unsere Mitarbeiter aktiv an der kontinuierlichen Verbesserung unseres Unternehmens zu beteiligen, sind wir mit unseren Führungskräften in einen intensiven Dialog getreten, in den wir perspektivisch auch die Mitarbeiter einbeziehen wollen. Die Umsetzung des Demografietarifvertrags soll uns für demografische Herausforderungen wappnen und die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben verbessern.
  • Dimension Ökologie: Langfristiger Unternehmenserfolg wird auch durch die Übernahme ökologischer Verantwortung sichergestellt. Ziel ist es daher, unsere Stärke als strukturell umweltfreundlicher Verkehrsträger vor allem gegenüber dem Autoverkehr weiter auszubauen. So wird beispielsweise bei Fahrzeugausschreibungen der Sparte Regio Bus neben den Anschaffungs- und Instandhaltungskosten auch der Dieselverbrauch berücksichtigt. Zudem steht die energiesparende Fahrweise weiter im Fokus.  
nach oben