Entwicklung der Rentenmärkte

Quelle: Thomson Reuters 



Rendite [in %]

2014

2013

Veränderung

in Prozent-
punkten

Bundesanleihen (zehnjährige)

Durchschnittsrendite

1,24

1,63

–0,39

Höchstrendite

1,94

2,04

–0,10

Tiefstrendite

0,54

1,17

–0,63

Jahresendrendite0,541,94–1,40

Der DB-Konzern emittiert über seine Konzernfinanzierungsgesellschaft DB Finance regelmäßig Anleihen am Kapitalmarkt. Zentraler Benchmark für die DB-Anleihen sind dabei die entsprechenden Bundesanleihen. Die Anleihenmärkte verzeichneten 2014 einen kontinuierlichen Renditerückgang auf niedrigem Niveau.

  • Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe erreichte Ende 2014 einen historischen Tiefststand.
  • Im ersten Halbjahr zeigten die Reformbemühungen einzelner Euro-Mitgliedsstaaten erste Wirkungen, entsprechend sanken die Renditen der Staatsanleihen.
  • Getragen von niedrigen Inflationsraten hat die EZB ihre Geldpolitik mit dem Ziel, die Kreditvergabe an den Privatsektor zu intensivieren, gelockert. In der Folge gingen die Renditen weiter zurück.
  • Mit der Zuspitzung der geopolitischen Lage zum Jahresende 2014 wurden Bundesanleihen verstärkt als sicheres Ankerinvestment nachgefragt, wodurch die Renditen nochmals kräftig nachgaben.
  • Neben zusätzlichen Offenmarktgeschäften zur expliziten Bereitstellung von Krediten an private Kunden hat die EZB erstmals negative Einlagezinsen für Banken in Rechnung gestellt. 
nach oben