GRÜNE LOGISTIK

In Linz und Wien nutzen wir unter anderem gasbetriebeneFahrzeuge. Die Emissionen liegen unter den Euro-VI-Grenzwerten. Zudem sind Lärmemissionen und Treibstoffkosten geringer.

Energieeffizienz erhöht

Unser Ziel ist es, so viel Energie wie möglich einzusparen, um so den größten Effekt für den Klimaschutz zu erreichen und dabei auch wirtschaftlich effizienter zu werden.

Zur kontinuierlichen Senkung des spezifischen Primärenergieverbrauchs verbessern wir stetig die Energieeffizienz unserer Fahrzeuge und steigern die Auslastung. Im Busverkehr bleibt der Energieverbrauch trotz technischer Qualitätsverbesserungen für die Kunden, wie eines verstärkten Einsatzes von Klimaanlagen, annähernd gleich.

Weiterführende Informationen

Well-to-Wheel (WTW); Scope 1 – 3; ohne Vor- und Nachläufe.

1) Inklusive Fähren.
2) Methodenänderung ab 2013.

 EN3, EN4

2014

2013

Veränderung

2012

SPEZIFISCHER 
PRIMÄRENERGIE-
VERBRAUCH DER FAHRTEN 
UND TRANSPORTE DES 
DB-KONZERNS

absolut

%

Schienenpersonennahverkehr in MJ/Pkm

0,93

0,99

–0,06

–6,1

1,09

     davon Deutschland

0,99

1,06

–0,07

–6,6

1,12

Schienenpersonenfernverkehr in MJ/Pkm

0,38

0,48

–0,1

–20,8

0,68

Busverkehr in MJ/Pkm

1,18

1,19

–0,01

–0,8

1,25

     davon Deutschland

1,11

1,11

1,14

Schienengüterverkehr
in MJ/tkm

0,36

0,37

–0,01

–2,7

0,39

Straßengüterverkehr1)
in MJ/tkm

1,57

1,51

+0,06

+4,0

1,52

Luftfracht in MJ/tkm

8,63

8,75

–0,12

–1,4

8,77

Seefracht2) in MJ/tkm

0,12

0,13

–0,01

–7,7

0,15

nach oben