DB-Mitarbeiter für den Umweltschutz

Umweltschulungen

Um den Umweltschutz zu einem integralen Bestandteil des unternehmerischen Handelns zu entwickeln, setzen wir vor allem auf die Begeisterungsfähigkeit, die Motivation und das Wissen unserer Mitarbeiter. Sie können in der täglichen Praxis mit umweltschonendem und vorausschauendem Handeln einen wesentlichen Beitrag leisten, um unseren Umweltvorsprung weiter auszubauen. Für das Thema Umweltschutz haben wir spezielle Weiterbildungsprogramme erarbeitet, die von DB Training in Zusammenarbeit mit DB Umwelt umgesetzt werden. Im Berichtsjahr haben wir rund 800 Mitarbeiter in 70 Umweltkursen geschult. Ziel ist es, alle DB-Mitarbeiter für ein verstärktes Umweltengagement zu motivieren und ihr Wissen stets auf dem neuesten Stand zu halten.

Azubis pro Umwelt

Um sich stetig zu verbessern und auch der jungen Generation das Thema Umweltfreundlichkeit näherzubringen, hat DB Bahn Fernverkehr im Berichtsjahr den Wettbewerb »Fernverkehr-Azubis pro Umwelt« ins Leben gerufen.

CO₂-Kompass für DB-Mitarbeiter

EN5Im Berichtsjahr konnten unsere Mitarbeiter am CO₂-Kompass teilnehmen, einer Online-Anwendung zum Thema Klimaschutz. Einfach umsetzbare Beispiele aus dem beruflichen und privaten Alltag sollen jeden Einzelnen dazu motivieren, den CO₂-Ausstoß zu verringern. Dabei werden Handlungsmöglichkeiten aufgezeigt und die erzielten positiven Effekte nachvollziehbar gemacht. Zusätzlich spenden wir an den Verein Bergwaldprojekt zum Schutz heimischer Wälder. 2.10Der CO₂-Kompass ist 2014 mit dem Bundespreis Eco-Design ausgezeichnet worden. Der Preis wird vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) und vom Umweltbundesamt (UBA) in Zusammenarbeit mit dem Internationalen Design Zentrum Berlin e. V. für besonders umweltverträgliche Produkte und Dienstleistungen verliehen.

Umweltfreundliche Mobilität für DB-Mitarbeiter

EN29In vielen Fällen spart es Zeit und Geld und schont die Umwelt, wenn Telefonkonferenzen genutzt und Dienstreisen vermieden werden. Im Berichtsjahr fanden rund 200.000 Konferenzen mit mehr als 900.000 Teilnehmern statt. Gegenüber 2013 ist dies eine Steigerung von über 20%. In 96% der Fälle kamen die Teilnehmer aus verschiedenen Städten oder wählten sich mobil ein. So wird fast immer die Reise mindestens eines Teilnehmers vermieden und Energie gespart. Die Anzahl der Videokonferenzen (65.000) hat sich mehr als verdoppelt. Zudem können Führungskräfte sowohl umweltfreundliche Dienstwagen als auch eine Netzkarte erhalten und so einen Beitrag zur CO₂-Minderung leisten.

nach oben