Luftreinhaltung

 EN20

Absolute PartikelEmissionen der
Fahrten und Transporte [in t]

2014

2013

2012

Schienenpersonenfernverkehr

105

108

80

Schienenpersonennahverkehr

424

261

229

Busverkehr

140

61

58

Schienengüterverkehr

383

490

523

Straßengüterverkehr 1)

380

490

473

Luftfracht 2)

625

524

643

Seefracht 2)

7.014

5.843

8.761

Sonstige Verkehre 3)

3

4

6

Insgesamt

9.075

7.781

10.772

Well-to-Wheel (WTW), Scope 1–3, ab 2013 nach Bilanzierungsregel des 
UBA für erneuerbare Energien; ab 2014 inklusive DB Arriva.

1) Inklusive Fähren.

2) Mit Vor- und Nachlauf sowie fahrplanbedingten Distanzerhöhungen ab 2014 (15% See, 20% Luft).

3) Unter anderem DB Fuhrpark, innerbetrieblicher Verkehr.

 EN20

Absolute KohlenwasserstoffEmissionen
(NMHC) der Fahrten und Transporte

[in t]

2014

2013

2012

Schienenpersonenfernverkehr

57

77

118

Schienenpersonennahverkehr

1.402

498

539

Busverkehr

583

246

228

Schienengüterverkehr

1.013

1.356

1.648

Straßengüterverkehr 1)

1.902

1.781

1.717

Luftfracht 2)

2.672

2.265

2.777

Seefracht 2)

4.349

3.924

5.522

Sonstige Verkehre 3)

37

39

41

Insgesamt

12.015

10.186

12.590

Well-to-Wheel (WTW), Scope 1–3; Summe der Nichtmethankohlenwasserstoffe, 
Methanemissionen (CH₄) erfasst (siehe CO₂-Äquivalente) ab 2013 nach 
Bilanzierungsregel des UBA für erneuerbare Energien; ab 2014 inklusive DB Arriva.

1) Inklusive Fähren.

2) Mit Vor- und Nachlauf sowie fahrplanbedingten Distanzerhöhungen ab 2014 (15% See, 20% Luft).

3) Unter anderem DB Fuhrpark, innerbetrieblicher Verkehr.

 EN20
Absolute SchwefeldioxidEmissionen (SO₂)
der Fahrten und Transporte [in t]
2014

2013

2012

Schienenpersonenfernverkehr

375

728

1.519

Schienenpersonennahverkehr

2.793

2.550

2.752

Busverkehr

951

371

333

Schienengüterverkehr

2.385

2.723

2.939

Straßengüterverkehr 1)

4.566

4.195

4.024

Luftfracht 2)

7.811

6.635

8.140

Seefracht 2)

47.308

39.986

59.000

Sonstige Verkehre 3)

59

61

61

Insgesamt

66.248

57.249

78.767

Verbrennungsbedingt, Well-to-Wheel (WTW), Scope 1–3, ab 2013 nach 
Bilanzierungsregel des UBA für erneuerbare Energien; ab 2014 inklusive DB Arriva.

1) Inklusive Fähren.

2) Mit Vor- und Nachlauf sowie fahrplanbedingten Distanzerhöhungen ab 2014 (15% See, 20% Luft).

3) Unter anderem DB Fuhrpark, innerbetrieblicher Verkehr.

 EN20
Absolute StickoxidEmissionen (NOx) 
der Fahrten und Transporte [in t]
2014

2013

2012

Schienenpersonenfernverkehr

979

1.317

1.922

Schienenpersonennahverkehr

14.127

8.329

8.962

Busverkehr

8.429

3.601

3.470

Schienengüterverkehr

10.986

13.741

15.393

Straßengüterverkehr 1)

16.360

16.314

16.025

Luftfracht 2)

23.520

19.861

24.368

Seefracht 2)

77.790

65.865

97.873

Sonstige Verkehre 3)

382

404

412

Insgesamt

152.573

129.432

168.425

Ohne DB Arriva, verbrennungsbedingt, Well-to-Wheel (WTW), 
Scope 1–3, ab 2013 nach Bilanzierungsregel des UBA für erneuerbare 
Energien; ab 2014 inklusive DB Arriva.

1) Inklusive Fähren.

2) Mit Vor- und Nachlauf sowie fahrplanbedingten Distanzerhöhungen ab 2014 (15% See, 20% Luft).

3) Unter anderem DB Fuhrpark, innerbetrieblicher Verkehr.

Einsatz umweltfreundlicher Diesellokomotiven

EN5DB Bahn Fernverkehr hat mit Bombardier einen Auftrag über die Lieferung von sieben TRAXX-Diesellokomotiven mit Mehrmotorenantrieb unterschrieben. Die Lokomotiven werden für Autozüge vom Festland nach Sylt eingesetzt. Das Besondere an den TRAXX-Lokomotiven ist, dass sie über vier einzelne Motoren verfügen, die je nach Bedarf einzeln zugeschaltet werden können. Dieselrußpartikelfilter sorgen außerdem dafür, dass der Ausstoß von Feinstaub im Vergleich zur BR 218 um 99,9% reduziert wird. 

Neue Fahrzeuge als Beitrag zur Luftreinhaltung bei DB Bahn Regio Bus

EN5, EN26DB Bahn Regio Bus wird für die Jahre 2015 und 2016 über 800 Stadt- und Überlandbusse aus einem Rahmenvertrag mit MAN und Iveco abrufen, der ein Volumen von insgesamt 200 Mio. € hat. Außerdem besitzt DB Bahn Regio Bus für die Jahre 2017 und 2018 eine Option auf weitere Fahrzeuge. Durch den Einkauf der umweltfreundlichen Neufahrzeuge, die die strenge Abgasnorm Euro VI einhalten, tragen wir dazu bei, dass weniger Luftschadstoffe freigesetzt werden und die Umweltbelastung reduziert wird.

Hohe Emissionsstandards im Flottenbestand

EN20

Einsatz emissionsärmerer Fahrzeuge

EN5, EN26Im Nahverkehr sind die ersten Fahrzeuge der insgesamt 200 bestellten umweltfreundlichen TRAXX-Lokomotiven im Einsatz. Im Kölner Dieselnetz setzt DB Bahn Regio die ersten der bestellten 56 Alstom-Coradia-LINT-Züge der Baureihe VT 620 ein. Die neuen Dieseltriebzüge erfüllen die strenge Abgasnorm-Stufe IIIB und sind mit einer SCR-(Selective-Catalytic-Reduction-)Abgasreinigung ausgerüstet, die Stickoxide so weit wie technisch möglich reduziert und den Partikelausstoß gegenüber den bislang eingesetzten Fahrzeugen um rund 90% vermindert.
Bei der S-Bahn Mitteldeutschland ist eine Hybridrangierlok mit 60% geringeren Schadstoffemissionen im Einsatz, die zudem erheblich geräuschärmer ist und bis zu 40% Kraftstoff sparen soll.
Im Projekt »EcoTrain« baut die DB RegioNetz Verkehrs GmbH gemeinsam mit sächsischen Forschungspartnern einen Hybridantrieb für ein dieselelektrisches Triebfahrzeug. Das BMVI fördert das Projekt. Für den Zug wird zudem eine umweltfreundliche CO₂-Klimaanlage entwickelt.

Recycling in Betriebshöfen ausbauen

EN8, EN22Auf dem Canton-Betriebshof von Arriva Trains Wales in Cardiff wird Regenwasser anstelle von Trinkwasser für die Zugtoiletten genutzt. Zudem arbeitet Arriva Trains Wales gemeinsam mit Entsorgungsunternehmen an Lösungen, um bis zu 90% des in den verschiedenen Niederlassungen und Betriebshöfen anfallenden Mülls zu recyceln. 

nach oben